01.03.12 21:56
Von: Robin Stasiak

Geheimtipp: Katzenfuttergeleespritzer

Gerade mal ein paar Minuten Zeit? Dann haben wir hier einen Geheimtipp für Sie. Wenn mal wieder ein bisschen Langeweile herrscht, ist Katzenfuttergeleespritzer genau das richtige für Point & Klick - Freunde, Comicfans und Nerds im Allgemeinen.


Katzenfuttergeleespritzer?

So heißt eigentlich der Web-Comic des Essener Comiczeichners Mario Bühling, welcher den Gamern, Rollenspielfreunden und Trekkies unter Ihnen bestimmt gefallen wird.

Dieser Herr hat vor kurzem sein eigenes kleines Spiel herausgebracht, erstmal zwar nur für Windows, aber kostenlos und sehr liebevoll gestaltet.

Anfängliche Schwierigkeiten mit dem Speichern des Fortschritts waren schnell beseitigt, und somit ist Katzenfuttergeleespritzer auf jeden Fall ein gelungener Spaß für zwischendurch; vielleicht folgt ja auch eine Fortsetzung, zumindest heißt der aktuelle Teil „Episode 1“, was ja auf weitere Episoden hoffen lässt.

Das Spiel macht am meisten Spaß wenn man den Comic schon ein bisschen kennt, weil Charakterzüge der im Spiel vorkommenden Personen dann vertrauter sind.

Die Steuerung

Es handelt sich dabei wie erwähnt um ein klassisches Point & Klick Adventure, sodass das gesamte Spiel mit der Maus gesteuert wird.

Dabei stehen uns ähnlich wie in Monkey Island oder Edna bricht aus vier Optionen zur Verfügung: Laufen, Ansehen, Nehmen/Benutzen und Reden. Da das Spiel auch auf den Entdeckergeist der Spieler setzt und auf ein Tutorial verzichtet, sei an dieser Stelle auch nicht weiter verraten wie genau das geht. Wir können aber versichern, dass die Steuerung kinderleicht ist.

Die Story

Jedes Geek–Herz schlägt höher bei den Begriffen Roboter, Geheimagenten, Zeitreisen und Gastcharaktere klassischer Sci–Fi Filme. Das alles bietet das Spiel nämlich, aber mehr wollen wir hier nicht preisgeben. Soviel sei aber gesagt: Trotz der relativ kurzen Spielzeit kommt Spannung auf.

Wer jetzt interessiert ist, dem sei Opens external link in new windowhttp://www.katzenfuttergeleespritzer.de/ wärmstens ans Herz gelegt. Hier kann man sowohl im Webcomic schmökern als auch das Spiel per Button in der linken Sidebar downloaden.

 


Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld


*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*

*

 

Weitere Testberichte

25.04.13

Test: Tesoro Durandal Ultimate (E-Sport Edition)

Das 2011 erst gegründete Unternehmen Tesoro bietet seit letztem Jahr seine Peripherie auch in Deutschland an. Besonders hochwertig sollen die Tastaturen sein. Mechanische Schalter und robustes Design von Gamern für Gamer. Ob Tesoro damit gegen die starke Konkurrenz ankommt, haben wir für Sie getestet.[mehr]


13.01.13

Test: Need For Speed – Most Wanted

Auch dieses Jahr werden wir von EA nicht enttäuscht: Need For Speed geht weiter. Und wer sich jetzt denkt: Most Wanted – das kenn ich doch? Der liegt richtig; Es gab schon ein NFS - Most Wanted und das war ein riesiger Erfolg. Dazu trugen besonders die frei befahrbare Welt sowie die spannenden Polizeiverfolgungen bei. Ob das neue Most Wanted seinen ehrenvollen Namen zu Recht trägt, haben wir für Sie getestet. [mehr]


11.08.12

Test: Razer Naga Hex (Wraith Red Edition) Gaming Maus

Jeder Gamer kennt sie: Die Peripherieexperten von Razer. 1998 aus dem Grund gegründet, die erste wirkliche High-End Computermaus zu bauen: Boomslang. Mit 1000dpi der damaligen Konkurrenz um durchschnittlich 500dpi voraus – bahnbrechend. Heute testen wir die Naga Hex. Kann Razer auch hier die hohen Erwartungen befriedigen?[mehr]


16.06.12

Test: Magix Video Deluxe 18 Sonderedition

Mit Video Deluxe 18 veröffentlichte Magix schon vor einigen Monaten seine neueste Version des erfolgreichen Videoschnittprogramms. Nun hat der Hersteller eine Sonderedition mit einigen Zusatzprogrammen veröffentlicht. PC-Luchs hat die Zusatzprogramme unter die Lupe genommen und sagt Ihnen, ob sich ein Kauf der Sonderedition für Sie lohnt. Im Lieferumfang sind neben der Premium Version von Video Deluxe 18 auch New BlueFX Art Effects und das Movie Makers Look Pack enthalten. Laut Herstellerangaben kosten die Programme einzeln insgesamt ca. 160 Euro.[mehr]


17.04.12

Test: Logitech G300

Logitech hat viele Meilensteine gesetzt: Die erste Dreitastenmaus (C7) 1985, die erste Lasermaus (MX1000) 2004. Die 2005 erschienene MX518 begeisterte eine riesige Fangemeinde. Daraus entstand die G-Reihe, und mit der G300 eine preiswerte Maus für Gamer. Ob diese ein würdiger Nachfolger ist haben wir für Sie getestet.[mehr]