13.11.11 19:12
Von: Konrad Schneid

Rezension: Mozilla Firefox 4 inkl. Thunberbid 3.1 bhv Praxis

Der Titel des Buches klingt veraltet, dabei ist das Buch gerade einmal drei Monate alt. Thomas und Tim Kobert beschäftigen sich in ihrem Buch „Mozilla Firefox 4 inkl. Thunberbid 3.1“ mit der beliebten freien Software aus dem Hause Mozilla.


Das der Titel des Buches der bhv Praxis Reihe veraltet klingt, liegt an der neuen Versionierungspolitik von Mozilla. Im März diesen Jahres ist Firefox 4 erschienen und bereits im August war Version 6 erhältlich. Bis Ende des Jahres soll sogar noch Version Nummer 8 folgen. Der Aktualität des Buches schadet es nur wenig, denn riesige Unterschiede zwischen den Versionen gibt es nicht.

Das 208 Seiten starke Werk von Thomas und Tim Kobert richtet sich klar an Anfänger. Kleinschrittig und mit vielen Bildern erklären die Autoren die Einrichtung des freien Browsers. Die Oberfäche von Firefox wird komplett untersucht und dem Nutzer näher gebracht. Außerdem werden alle Grundfunktionen vom Browser wie das „Tabbed Browsing“, die Chronik oder auch das Verwalten von Lesezeichen erläutert. Die beiden Autoren widmen sich auch der Individualisierungsmöglichkeiten der Mozilla-Software. So werden einige interessante PlugIns, AddOns und Themes vorstellt sowie deren Installation erklärt. Ebenfalls angesprochen wird das Thema Sicherheit.

Thunderbird bekommt nur zwei von insgesamt elf Kapiteln gewidmet. Dabei werden erneut die Grunfunktionen und Erweiterungsmöglichkeiten des Mailprogramms auf 33 Seiten beschrieben. Im Anhang werden nochmal Shortcuts sowie Fingergesten von Firefox aufgeführt.

Thomas und Tim Kobert gelingt es in ihrem Buch „Mozilla Firefox 4 inkl. Thunberbid 3.1“ die freie Mozilla-Software für Anfänger näher zu bringen. Fortgeschrittene Nutzer finden hier allerdings kaum neue Informationen. Für Internetneulinge sowie Browserumsteiger handelt es sich auf jeden Fall um eine empfehlenswerte Lektüre.


Klausomat, 09-09-01 03:46:
Dazu ist doch nicht echt ein Buch nötig oO


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld


*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*

*

 

Weitere Testberichte

25.04.13

Test: Tesoro Durandal Ultimate (E-Sport Edition)

Das 2011 erst gegründete Unternehmen Tesoro bietet seit letztem Jahr seine Peripherie auch in Deutschland an. Besonders hochwertig sollen die Tastaturen sein. Mechanische Schalter und robustes Design von Gamern für Gamer. Ob Tesoro damit gegen die starke Konkurrenz ankommt, haben wir für Sie getestet.[mehr]


13.01.13

Test: Need For Speed – Most Wanted

Auch dieses Jahr werden wir von EA nicht enttäuscht: Need For Speed geht weiter. Und wer sich jetzt denkt: Most Wanted – das kenn ich doch? Der liegt richtig; Es gab schon ein NFS - Most Wanted und das war ein riesiger Erfolg. Dazu trugen besonders die frei befahrbare Welt sowie die spannenden Polizeiverfolgungen bei. Ob das neue Most Wanted seinen ehrenvollen Namen zu Recht trägt, haben wir für Sie getestet. [mehr]


11.08.12

Test: Razer Naga Hex (Wraith Red Edition) Gaming Maus

Jeder Gamer kennt sie: Die Peripherieexperten von Razer. 1998 aus dem Grund gegründet, die erste wirkliche High-End Computermaus zu bauen: Boomslang. Mit 1000dpi der damaligen Konkurrenz um durchschnittlich 500dpi voraus – bahnbrechend. Heute testen wir die Naga Hex. Kann Razer auch hier die hohen Erwartungen befriedigen?[mehr]


16.06.12

Test: Magix Video Deluxe 18 Sonderedition

Mit Video Deluxe 18 veröffentlichte Magix schon vor einigen Monaten seine neueste Version des erfolgreichen Videoschnittprogramms. Nun hat der Hersteller eine Sonderedition mit einigen Zusatzprogrammen veröffentlicht. PC-Luchs hat die Zusatzprogramme unter die Lupe genommen und sagt Ihnen, ob sich ein Kauf der Sonderedition für Sie lohnt. Im Lieferumfang sind neben der Premium Version von Video Deluxe 18 auch New BlueFX Art Effects und das Movie Makers Look Pack enthalten. Laut Herstellerangaben kosten die Programme einzeln insgesamt ca. 160 Euro.[mehr]


17.04.12

Test: Logitech G300

Logitech hat viele Meilensteine gesetzt: Die erste Dreitastenmaus (C7) 1985, die erste Lasermaus (MX1000) 2004. Die 2005 erschienene MX518 begeisterte eine riesige Fangemeinde. Daraus entstand die G-Reihe, und mit der G300 eine preiswerte Maus für Gamer. Ob diese ein würdiger Nachfolger ist haben wir für Sie getestet.[mehr]