Von: David Hinkel
27.10.10 20:02

Test: Medal of Honor

Bisher nahm sich kein Computerspiel einen aktuellen Konflikt zum Vorbild und erntete dementsprechend viel Kritik wie Medal of Honor. Die Kampagne orientiert sich sehr an aktuellen Ereignissen des Afghanistan-Krieges. Zumindest im Multiplayer-Modus wurde aufgrund der hagelnden Kritik die Taliban kurzerhand umbenannt.




Im neuen Look


Frühere Medal of Honor-Teile drehten sich alle samt um den zweiten Weltkrieg. Dieses Mal kämpfen wir, wie sollte es auch anders sein, als eine Reihe verschiedener Einheiten der Amerikaner. Dementsprechend abwechslungsreich sind auch die Missionen und Aufgaben. Mal müssen wir leise durch ein Dorf schleichen, um Trucks mit Sendern zu versehen, mit dem Laser-Sensor Ziele markieren oder sind ganz vorne bei einer großangelegten Eroberungsaktion mit dabei.


Medal of Honor orientiert sich gerade anfangs stark an seinem großen Konkurrenten, Call of Duty MW2, schafft es aber längst nicht dessen lebhafte Kulisse einzufangen. Dafür überzeugen die nicht immer ganz abwechslungsreichen Bergkulissen. Computerspieler kommen nicht in den Genuss der auf PS3 und Xbox 360 verfügbaren Zielhilfe. Für einen Shooter üblichen aber gewohnt komfortablen Steuerung ändert sich nichts.


Viele, viele Kritikpunkte


Leider bleibt die Kulisse trotz abwechselnden Missionen recht eintönig. Dafür ist man jedoch nie alleine unterwegs, was spielerisch als auch story-technisch schön ist. Die Begleiter sind trotz manchmal aussetzender KI eine große Hilfe. Sie bieten immer Munition falls unsere ausgeht. Die geskriptete Aktion bieten zudem starken Unterhaltungswert. Die KI der Gegner bleibt jedoch oft auf der Strecke und irgendwann nervt es, dass gefühlte 99 Prozent der Türen sich nur von den Mitstreitern, die manchmal zurückbleiben, öffnen lassen. Die offensichtliche Dummheit der Gegner wird teilweise durch den Tier-1-Modus entschuldigt, indem wir nicht nur ohne Checkpunkte, sondern auch gegen die Uhr die Kampagne wiederholen dürfen.


Öde Abwechslung


Die etwas kurzgeratene Kampagne ist sehr abwechslungsreich. Eroberungen, Sniper-Missionen, Laser-Markierungen, Fahrzeug und Railsequenzen sorgen für jede Menge Abwechslung. Leider muss man aber auch sagen, dass man viel zu sehr vom Standardprogramm abweicht und die viele Abwechslung das eigentliche "geballer" zurück wünschen lässt. Das Fahren mit ATVs oder das elendlich lange Markieren von endlosen Zielen wird auf die Dauer langweilig.


Technisch nichts neues

Technisch ist Medal of Honor alles andere als neu und enttäuscht eher, als das es überzeugt. Es wird wirklich kaum etwas aus der Unreal-3-Engine herausgeholt. Es wimmelt von verwaschenen Texturen, Flimmerkanten, groben Schatten, Tearing-Problemen und Einbrüchen in der Bildrate. Die Sohlen der Mitstreiter verschwinden einfach im Boden und vom Gegner fallengelassene Waffen schweben einfach so im Raum. Physik und Umgebungszerstörung suchen wir eher vergebens und Explosionen sind mehr als nur lahm. Dafür ist die Sounduntermalung ein Genuss. Der Soundtrack, der mit klassischer Musik dominiert wird, mit neusten Hits von Linkin Park kredenzt, untermalt zumindest musikalisch hervorragend. Auch die Sprecher sind gut, auch wenn das ein oder andere Wort manchmal nicht so gut zu verstehen ist.


<< Erste < Vorherige Page 1 Page 2 Nächste > Letzte >>

Weitere Testberichte

16.11.10

Two Worlds II

Im riesigen Rollenspiel Two Worlds II kämpft der Spieler nicht nur gegen Monster und Banditen, sondern häufig auch gegen seinen inneren Schweinehund. Wir haben das Rollenspiel des polnischen Entwicklungsstudios Reality Pump für Sie getestet.[mehr]


14.11.10

Phänomen Facebook

Über kaum eine andere Website wird derzeit soviel berichtet, wie über Facebook. Der Hollywood-Streifen "The social network" begeistert derzeit Millionen Zuschauer. In den Zeitungen liest man fast wöchentlich von neuen Datenskandalen. Der österreichische Journalist Jakob Steinschaden hat sich in seinem Buch "Phänomen Facebook" kritisch mit dem Online-Portal auseinander gesetzt. [mehr]


09.11.10

Fussball Manager 11

Die kritische Situation in Gelsenkirchen übernehmen, oder doch den Rekordmeister Bayern München zum nächsten Titel führen? Das ist mit der Jubiläumsausgabe vom Fussball Manager 11 möglich. Was es alles neues in der Wirtschaftssimulation gibt zeigen wir in diesem Test.[mehr]


04.11.10

Star Wars - The Force Unleashed 2

Starkiller kehrt zurück auf den heimischen PC. Oder zumindest seine geklonte Version für Darth Vaders Privatarmee. Warum der schwarze Mann mit dem lauten Atem sich diesen Aufwand hätte sparen können, erfahren Sie im Test.[mehr]


25.10.10

Aerocool Strike-X Touch Panel

Alles was sich per Touch bedienen lässt, verkauft sich momentan gut. Da ist es kaum verwunderlich, dass auch Aerocool sein Strike-X Touch Panel, mit einem Berührungsempflindlichen LCD-Display ausstattet. Wir haben die Lüftersteuerung getestet.[mehr]