Von: Melvin Prasse
28.10.09 17:49

Test: Risen

Nachdem die Jungs von Piranha Bites, die Entwickler des erfolgreichen deutschen Rollenspiels "Gothic", bei der Reihe nicht mehr mit von der Partie sind, haben sie sich kurzerhand dazu entschlossen, ein neues, nicht weniger begeisterndes Rollenspiel in die Welt zu setzen: "Risen" heißt das neue RPG, dass den kommenden Gothic Fortsetzungen vielleicht konkurrieren kann.




Story


Nachdem die Götter die Welt verlassen hatten, konnten sich die Titanen aus ihrem einstweiligen Gefängnis befreien und wüten fortan über die Welt, alles Leben zu vernichten. Gestrandet auf einer unbekannten Insel, gethront von einem mysteriösen Vulkan, muss sich unser namenloser Held zunächst einmal einen Überblick der Lage verschaffen. Da ist Inquisitor Mendoza, der mit seinen herrscherischen Ordenskriegern die Vulkanfestung der Magier ebenso wie die Hafenstadt besetzt hat. Don Esteban, der eigentliche Herrscher über die Hafenstadt, ist allerdings nicht sehr gut auf Herrn Mendoza zu sprechen, da er wegen ihm seine geliebte Hafenstadt verlassen musste und jetzt in einer alten Tempelruine haust, wo er darauf wartet, dass sich ihm eine Gelegenheit bietet, die Hafenstadt zurück zu erobern.

Unser Held kann sich nun also entscheiden, ob er Don Esteban bei seiner Rebellion helfen möchte, oder dem Inquisitor Mendoza zur Hand geht, der ganz andere Pläne für die Insel im Schilde führt, als sich die Handelsruten der Hafenstadt unter den Nagel zu reißen.

Die eigentliche Gefahr in Risen besteht jedoch in den zahlreichen Tempeln, die auf einmal aus der Erde sprießen und Monster, Skelette und noch ganz andere Schergen hervorbringen. Was unser Held nicht weiß - nach und nach werden die Bewohner der Insel erkennen, dass er der Einzige ist, der sie vor dem bevorstehenden Übel zu retten vermag - ob er will oder nicht.


Grafik


Betrachtet man Risen mit den Ansprüchen heutiger Grafiken, so ist das Spiel sicherlich kein optisches Wunder. Dennoch sind die Langschaften von Risen sehr schön gestaltet und kleine Details liebevoll bearbeitet. So sorgt eine vielfältige und bunte Pflanzenwelt für echtes Jungelfeeling, Sonnenauf und -untergänge lassen den Spieler aktuelle Quests vergessen und nur das Farbenspiel am Firmament bewundern und zahlreiche Höhlen und unterirdische Tempel sorgen durch überzeugendes Aussehen für schaurige Atmosphäre. Auch Tiere und Monster sind optisch sehr schön und individuell gestaltet, sodass man erst einmal genau hinschauen muss, bevor man drauf haut. Zieht man die Zügel also nicht allzu eng und besteht nicht auf die Ausreizung aktueller Grafikhardware, so ist Risen ein echter Hingucker mit wunderschön gestalteten Umgebungen.

Sound


Passend zur schönen Grafik, die an sich schon für eine höchst angenehme Spielatmosphäre sorgt, wird der Spieler begleitet von einer wundervoll harmonischen Musik, die ihn ganz und gar in die Spielwelt versetzt. Zu jeder Situation passend wechselt diese von angespannter Kampfmusik zu untermalender Erkundungsmusik. Betritt man eine Stadt, so sorgt  die wechselnde Musik wiederum für eine belebtere Atmosphäre. Die stimmige Spielmusik von Risen lässt also keine Wünsche offen – und gäbe es die Möglichkeit, wäre es sicherlich eine Überlegung wert, sie separat zu kaufen.

 


<< Erste < Vorherige Page 1 Page 2 Nächste > Letzte >>

Weitere Testberichte

16.11.10

Two Worlds II

Im riesigen Rollenspiel Two Worlds II kämpft der Spieler nicht nur gegen Monster und Banditen, sondern häufig auch gegen seinen inneren Schweinehund. Wir haben das Rollenspiel des polnischen Entwicklungsstudios Reality Pump für Sie getestet.[mehr]


14.11.10

Phänomen Facebook

Über kaum eine andere Website wird derzeit soviel berichtet, wie über Facebook. Der Hollywood-Streifen "The social network" begeistert derzeit Millionen Zuschauer. In den Zeitungen liest man fast wöchentlich von neuen Datenskandalen. Der österreichische Journalist Jakob Steinschaden hat sich in seinem Buch "Phänomen Facebook" kritisch mit dem Online-Portal auseinander gesetzt. [mehr]


09.11.10

Fussball Manager 11

Die kritische Situation in Gelsenkirchen übernehmen, oder doch den Rekordmeister Bayern München zum nächsten Titel führen? Das ist mit der Jubiläumsausgabe vom Fussball Manager 11 möglich. Was es alles neues in der Wirtschaftssimulation gibt zeigen wir in diesem Test.[mehr]


04.11.10

Star Wars - The Force Unleashed 2

Starkiller kehrt zurück auf den heimischen PC. Oder zumindest seine geklonte Version für Darth Vaders Privatarmee. Warum der schwarze Mann mit dem lauten Atem sich diesen Aufwand hätte sparen können, erfahren Sie im Test.[mehr]


27.10.10

Medal of Honor

Bisher nahm sich kein Computerspiel einen aktuellen Konflikt zum Vorbild und erntete dementsprechend viel Kritik wie Medal of Honor. Die Kampagne orientiert sich sehr an aktuellen Ereignissen des Afghanistan-Krieges. Zumindest im Multiplayer-Modus wurde aufgrund der hagelnden Kritik die Taliban kurzerhand umbenannt.[mehr]